Sabina Hohn
Kinderärztin
Jugendmedizin
Asthmatrainer
Kinderpraxis Sabina Hohn - Zimmer-3

Schwabacher Straße 96
90439 Nürnberg
TEL: 0911 / 61 46 99

Sprechzeiten:

Mo-Di, Do-Fr:   09.00 - 12.00 Uhr und
14.00 - 17.00 Uhr
Mi: 09.00 - 12.00 Uhr


Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin.


Fragebogen zur Schulwahl Klassenstufe 5

Folgende Überlegungen und Beobachtungen können Ihnen dabei helfen zu entscheiden, welches die richtige Wahl für die 5. Klasse Ihres Kindes ist. Schätzen Sie Ihr Kind selbst ein.


Lern- und Arbeitsverhalten

  1 2 3 4 5  
viel elterliche Nachhilfe           wenig elterliche Nachhilfe
arbeitet erst unter Druck           arbeitet meist freiwillig
ist sehr lehrerabhängig           ist wenig lehrerabhängig
meidet Schwierigkeiten           beißt dich durch
ist wenig selbständig           ist sehr eigenständig
trödelt oft           trödelt selten
Noten meist unter dem  Klassendurchschnitt           Noten meist über dem Klassendurchschnitt
oft schlampige Heftführung           meist gute Heftführung
schlechte Arbeitseinteilung           gute Arbeitseinteilung
hat oft Probleme bei den Hausaufgeben
(Zeit, Qualität, Motivation)
          hat selten Probleme bei den Hausaufgeben
(Zeit, Qualität, Motivation)


Psychischer Bereich

  1 2 3 4 5  
spielt noch viel           spielt nur noch wenig
ist wenig belastbar           ist sehr belastbar
ist oft ängstlich           ist wenig ängstlich
findet schlecht Freunde           findet rasch Freunde
ist oft unkonzentriert und unaufmerksam           ist meist konzentriert und aufmerksam
zeigt wenig Ausdauer           zeigt oft gute Ausdauer
hat wenig Selbstvertrauen           hat viel Selbstvertrauen
isst oft unausgeglichen           ist meist ausgeglichen
ist häufig krank           ist selten krank
ist oft ein Träumer           ist selten verträumt
gerät schnell in Panik           behält meist die Ruhe


Schulische Begabung und Sprachbegabung

  1 2 3 4 5  
geringe sprachliche Begabung           gute sprachliche Begabung
geringer Wortschatz           großer Wortschatz
hat wenig Freude am Schreiben           Schreiben macht Spaß
liest sehr ungern           liest viel und gern
sehr unsicherer Leser           sehr sicherer Leser
sehr viele Rechtschreibfehler           wenig Rechtschreibfehler
schreibt sehr langsam           schreibt schnell und flüssig
sehr ungelenke Schrift           gutes Schriftbild
kleiner Wortschatz           großer Wortschatz
Störung in der Sprachentwicklung           altersgerechte Sprachentwicklung
Probleme beim logischen Denken           kaum Probleme beim logischen Denken
kann schlecht Kopfrechnen           kann gut Kopfrechnen
hat wenig Gefühl für Zahlen           Zahlen machen ihm Spaß
kein gutes Gedächtnis           ein gutes Gedächtnis
eher praktisch begabt           eher theoretisch begabt
zeigt wenig Interessen           zeigt viele Interessen
zeigt keine besondere Begabung           zeigt einige gute Begabungen


Auswertungshinweise

Viele Einschätzungen in Richtung 4 und 5  sprechen für den Besuch des Gymnasiums.
Viele Einschätzungen in Richtung 3 und 4 sprechen eher für den Besuch einer Realschule.
Wechselhafte Einschätzungen sprechen eher für den Besuch einer Realschule.
Viele Einschätzungen in Richtung 1 und 2 sprechen eher für einen Hauptschulbesuch.
Sehr stark wechselnde Einschätzungen sprechen für den Besuch einer Hauptschule.
Bitte legen Sie ein besonderes Augenmerk auf die sprachlichen und Fähigkeiten und Fertigkeiten, wenn Sie den Besuch des Gymnasiums in Betracht ziehen.
( 2.Fremdsprache ab der 6. Klasse)
Betrachten Sie vor der endgültigen Entscheidung noch einmal die Bemerkungen in den bisherigen Zeugnissen. Welche Stärken und welche Schwächen ergaben sich in der bisherigen Schullaufbahn?
Bitte wählen Sie eine Schullaufbahn. Bei der das Kind nicht ständig überlastet ist  und bei der auch etwas Zeit für Nichtschulisches bleibt.
Schule ist wichtig, aber Schule ist nicht alles!!!