Sabina Hohn
Kinderärztin
Jugendmedizin
Asthmatrainer
Kinderpraxis Sabina Hohn - Zimmer-3

Schwabacher Straße 96
90439 Nürnberg
TEL: 0911 / 61 46 99

Sprechzeiten:

Mo-Di, Do-Fr:   09.00 - 12.00 Uhr und
14.00 - 17.00 Uhr
Mi: 09.00 - 12.00 Uhr


Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin.


Fieberkrampf

Im Alter zwischen 6 Monaten und 5. Lebensjahr neigen 2 - 5 % der Kinder im Rahmen von hochfieberhaften Infekten zu Krampfanfällen. Meist zu Beginn eines raschen Fieberanstieges (oder auch Abfalles) kommt es bei Kleinkindern zu einer meist harmlosen Kurzschlussreaktion des Gehirns.


Die Neigung zu Fieberkrämpfen kommt häufig auch in den Familien vor.
Die Kinder verlieren kurzzeitig das Bewusstsein, bekommen einen sog. starren Blick, oder verdrehen die Augen. Das Gesicht, Arme und Beine beginnen seitengleich rhythmisch zu zucken. Anschließend fallen die Kinder in einen Erschöpfungsschlaf.

Besorgniserregend sind:
Krampfanfälle unter 6 Monaten und über 5 Jahren, 
Krämpfe ohne Fieberinfekthalbseitige Krämpfe oder Lähmungen, 
Krämpfe, die über 5 Min. anhalten, oder auf Fiebermedikamente nicht reagieren.


Erstmaßnahmen

Seitenlagerung im Bett, damit die Atmung unbehindert bleibt. - Beim Kind bleiben.
Tel. Notarzt: 112 Immer bei erstem Krampf oder bei längerem Krampf Fieber- / Krampfmedikamente rasch geben:


Paracetamolzäpfchen  Dosis:

bis 6 Monate: 75 mg
6-12 Mo.: 125mg
1-5 Jahre: 250mg
über 6 Jahre: 500mg

Ibuprofen-Saft
Diazepam-Rectiole (0,5mg/kg), Dosis: unter 15kg: 5mg - über 15kg: 10mg
 

Die Fieberursache muss geklärt werden, ein EEG wird nach ein paar Tagen gemacht.

Lieber einmal zu früh oder zu oft zu uns kommen- als einmal zu spät, oder zu wenig.